relexa hotel München
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Bayrisches Nationalmuseum

Das Bayrische Nationalmuseum gehört zu den größten kunst- und kulturhistorischen Museen Europas. Seine Gründung erfolgte 1855 auf Betreiben König Maximilians II. Seinen heutigen Standort bezog es jedoch erst im Jahr 1900, in einem Gebäude, dessen Architektur von Gabriel von Steidl im Stil des Historismus entworfen wurde und eine der bedeutenden Sehenswürdigkeiten der bayerischen Metropole darstellt. Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch abendländische Kunstepochen zwischen Spätantike und Jugendstil.

Die Kunstwerke im Bayrischen Nationalmuseum besichtigen

Die Sammlung des Museums stammt zu großen Teilen aus dem Kunstbesitz der Wittelsbacher, einem Adelshaus, aus dem über Jahrhunderte bayerische Kurfürsten und Könige hervorgingen. Die Ausstellung verteilt sich auf drei Etagen und umfasst im Erdgeschoss vorwiegend Kunsthandwerk, Waffen und Skulpturen, die zwischen frühem Mittelalter und Aufklärung entstanden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf süddeutscher Bildschnitzerkunst, die aus den Händen von Meistern ihres Faches, wie Hans Leimberger und Tilman Riemenschneider, stammen. Ebenfalls in den Räumen des Erdgeschosses erwarten Sie mit mehreren Hundert Gemälden aus Mittelalter und Renaissance eine bemerkenswerte Kollektion früher bayerischer Malerei.

Im Obergeschoss werden Ihnen Exponate aus den Epochen Klassizismus bis Jugendstil präsentiert. Instrumente und Spiele sind hier ebenso ausgestellt wie wertvolles Porzellan und Gläser. Die Statuetten und Pokale aus Elfenbein sind virtuose Werke aus der Zeit des Barock, ebenso herausragend ist die Sammlung an Objekten des Jugendstils. Diese umfasst Beispiele der wichtigsten Jugendstilzentren und fast aller kunsthandwerklichen Gattungen. Im Untergeschoss hingegen erwartet Sie eine volkskundliche Ausstellung, die traditionelle bayerische Bauernstuben und Möbel zeigt, sowie eine weltberühmte Krippensammlung. Die Schnitzereien aus dem Alpenraum des 18. bis 20. Jahrhunderts ist die umfangreichste der Welt.

Das Rahmenprogramm des Museums nutzen

Neben den Dauerausstellungen präsentiert das Bayrische Nationalmuseum auch regelmäßig Sonderausstellungen. Führungen zu unterschiedlichen Themen werden ebenso angeboten wie spezielle Mitmach-Führungen für Kinder. Workshops führen unter fachkundiger Anleitung in verschiedene künstlerische Techniken ein. Auch Vorträge zur europäischen Kunst- und Kulturgeschichte und Konzerte gehören zum Veranstaltungskalender des Museums.



5 Designs wählbar, online bezahlen, zum sofort ausdrucken.

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Die Messe München gibt es seit 1964. Anfangs auf der Theresienwiese als kleine…

Die Weltstadt mit Herz begeistert jedes Jahr aufs neue tausende Touristen aus…
Panorama Muenchen